Symposium der Gesundheitswirtschaft "Digitalisierung im Gesundheitswesen"

Die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) ist eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. Ihr Einsatz gewinnt auch im Gesundheitswesen mit seinen mehr als fünf Millionen Beschäftigten zunehmend an Bedeutung.
Digitale Technologien können uns helfen, die Herausforderungen, vor denen fast alle Gesundheitssysteme der Industrienationen stehen - immer mehr ältere und chronisch kranke Menschen sind zu behandeln, teure medizinische Innovationen zu bezahlen, strukturschwache ländliche Gebiete medizinisch zu versorgen - zu lösen. Sie ermöglichen eine bessere und effizientere Versorgung und einen breiteren Zugang zu medizinischer Expertise insbesondere auch in ländlichen Regionen. Auch neue Formen einer besseren Betreuung der Patienten im häuslichen Umfeld können realisiert werden.

Damit die Chancen von Telematik und Telemedizin für die Gesundheitsversorgung besser genutzt werden können, bedarf es der Diskussion vor uns liegender Herausforderungen ebenso wie der Bündelung der Kräfte aller Lösungsgeber, um diese zu meistern. Im Dialog zwischen Anwendern, Wissenschaftler und Unternehmen wollen wir das regionale Bündnis stärken, um neue auf Digitalisierung beruhende, versorgungsrelevante Produkte und Dienstleistungen zu erforschen und entwickeln.

Das Cluster Medizin- und Gesundheitstechnik lädt Sie hiermit recht herzlich zum diesjährigen Symposium der Gesundheitswirtschaft in Sachsen-Anhalt zum Thema "Digitalisierung im Gesundheitswesen" nach Halle (Saale) ein.


Wann: 19. November 2018
          10.00 - ca. 15. 30 Uhr

Wo: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
       "Hallescher Saal über der Burse zur Tulpe"
        Universitätsring 5
        06108 Halle (Saale)

Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, sich im Rahmen dieses Symposiums an einem Gedankenaustausch zu beteiligen und an den spannenden Fachvorträgen teilzunehmen.

Das detaillierte Programm können Sie dem Einladungs- und Programmflyer entnehmen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Für die Anmeldung zur Tagung nutzen bitte bis zum 13.11.2018 die Online-Anmeldung oder den Flyer. Die Rückantwort können Sie per E-Mail an irohde@tti-md.de oder per Fax an 0391-74435-11 senden.

Für Fragen steht Ihnen der Clustermanager, Dr. Urs Hähnel, per E-Mail (uhaehnel@tti-md.de)  oder telefonisch unter 0391 7443527 zur Verfügung.


Internationale Kooperationsbörse auf der MEDICA 2018

Das Enterprise Europe Network Sachsen-Anhalt (EEN) lädt anlässlich der MEDICA 2018, dem weltweiten Treffpunkt der Medizinbranche, vom 12. – 14. November 2018 zu Kooperationsbörsen nach Düsseldorf ein. Die ZENIT GmbH organisiert gemeinsam mit der Healthcare Sector Group des EEN das internationale Brokerage Event.

Nutzen Sie die Vor-Ort-Unterstützung und -Vernetzung durch internationale Experten des EEN um Kontakte zu knüpfen und sich mit internationalen Partnern über konkrete Geschäftsideen, innovative Pläne und neue Technologien auszutauschen. Bei mehr als 300 Teilnehmern wird auch für Sie der richtige Partner gefunden werden!

Eine Registrierung für das Event ist hier bis zum 05.11.2018 möglich. Eine Teilnahme an der Kooperationsbörse kostet 200 €.

Zusätzlich zur Kooperationsbörse veranstaltet die NRW.International GmbH in Kooperation mit dem EEN in diesem Jahr zum zweiten Mal eine internationale Lounge auf der MEDICA. Am 14. November 2018 steht das Zukunftsfeld „Smarte Textilien für die Medizin“ im Mittelpunkt. Dieses Event ist Startups und allen anderen Unternehmen vorbehalten, die sich mit dem genannten Thema beschäftigen. Eine Anmeldung ist über Herrn Gregor Stolarczyk möglich: gregor.stolarczyk@nrw-international.de.

Gerne unterstützt Sie auch Frau Helga Ilchmann (E-Mail: hilchmann@tti-md.de, Tel: 0391 74436-42) vom Enterprise Europe Network Sachsen-Anhalt bei der Anmeldung, der Erstellung eines Profils oder bei der Vorbereitung Ihrer B2B-Gesrpäche.


Impressum | Datenschutz
zurück zur Startseite