Netzwerktreffen der Medizin- und Gesundheitstechnik in Sachsen-Anhalt (24. Oktober 2017 in Barleben)

Der InnoMed Netzwerk für Medizintechnik Sachsen-Anhalt e. V. und das Cluster Medizin- und Gesundheitstechnik Sachsen-Anhalt möchten Sie herzlich zu einem Netzwerktreffen einladen. Wir freuen uns, die EKF-diagnostic GmbH als Gastgeber für dieses Netzwerktreffen gewonnen zu haben.

Datum:  Dienstag, den 24. Oktober 2017
Uhrzeit: 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
Ort: EKF-diagnostic GmbH, Ebendorfer Chaussee 3, 39179 Barleben

EKF ist ein weltweiter Hersteller von Point-of-Care-Geräten zur Messung von Glukose, Laktat, Hämoglobin, Hämatokrit und glykiertem Hämoglobin (HbA1c). Blutanalysegeräte von EKF dienen der patientennahen Labordiagnostik und genießen bei medizinischen Fachkräften in mehr als 70 Ländern in Bezug auf Anwenderfreundlichkeit, Präzision, Zuverlässigkeit sowie günstige Betriebskosten seit vielen Jahren einen ausgezeichneten Ruf. Weltweit führend ist EKF auch in Herstellung und Vertrieb von Biomarkern für Organschäden. Wachsende Erfolge und steigende Mitarbeiterzahlen des 1990 in Magdeburg gegründeten Unternehmens führten 1996 zum Aufbau eines neuen Firmensitzes im Ostfalenpark Barleben sowie zur Gründung und Integration weiterer Standorte, z.B. in Moskau, Krakau, Leipzig, Walton-on-Thames, Dublin, San Antonio und Orlando.

Davon, was am Standort Barleben produziert wird und wie es mit den letzten baulichen Erweiterungen voran ging, können Sie sich vor Ort selbst ein Bild machen. Wir beginnen mit einer Präsentation des Unternehmens sowie einem Impulsreferat seitens des Geschäftsführers, Herrn Steffen Borlich. Sodann werden wir das Unternehmen besichtigen. Im Anschluss an den Rundgang bietet ein kleiner Imbiß den Rahmen und die Möglichkeit zur Kontaktpflege.

Ihre Anmeldung wird bis zum 17.10.2017 an info@innomed-magdeburg.de oder per Fax an 0391-7443511 erbeten. Bitte bringen Sie zur Legitimationsprüfung Ihren Personalausweis mit.


Medizintechnischer Workshop: Medizintechnikforschung am Fraunhofer IFF (21. November 2017 in Magdeburg)

Am 21. November 2017, 16:00 - 18:30 Uhr findet, organisiert vom Cluster Medizin- und Gesundheitstechnik Sachsen-Anhalt (Med-Tech) dem Fraunhofer IFF mit Sitz in Magdeburg, der nächste medizintechnische Workshop statt. Die Veranstaltung wird im Hause des Fraunhofer IFF (Sandtorstr. 22, 39106 Magdeburg) durchgeführt.

Das Fraunhofer IFF ist ein eigenständiges Institut der Fraunhofer-Gesellschaft und arbeitet in eigener wissenschaftlicher Verantwortung. Das Institut erbringt in Zusammenarbeit mit Wirtschaft, Wissenschaft und Staat in einem dynamischen, sich stets wandelnden Umfeld innovative, markt- und bedarfsorientierte Leistungen auf Basis interdisziplinärer Arbeitsweisen, professionellem Projektmanagement und modernster Laborausstattung. Das Institut konzipiert, entwickelt und realisiert aufgrund seiner technologischen Ausrichtung innovative und kundenorientierte Problemlösungen in den Forschungsfeldern Intelligente Arbeitssysteme, Ressourceneffiziente Produktion und Logistik und Konvergente Versorgungsinfrastrukturen. Verbindendes Element der Forschungsaktivitäten sind Methoden und Werkzeuge für ein durchgängiges Digitales Engineering and Operation. Seit 25 Jahren arbeitet das Fraunhofer IFF an technischen Systemen und Visionen, die Unternehmen dabei helfen, neue Herausforderungen zu meistern und ihre wirtschaftlichen Potenziale besser auszuschöpfen. Dies gilt auch für die systematische Suche nach neuen Erkenntnissen im Bereich der Medizintechnik, deren Ergebnisse wir Ihnen gerne vorstellen möchten.

Agenda:

  • Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E. h. Dr. h. c. mult. Michael Schenk (Institutsleiter): Vorstellung des Fraunhofer IFF
  • Dr.-Ing. Andriy Telesh (Geschäftsfeld Virtual Engineering): Neuartige, universelle, aktiv betriebene Orthesen zur Unterstützung der Rehabilitation in der Orthopädie, zur alltagstauglichen funktionalen Kompensation von Bewegungsstörungen und für die physische Assistenz bei Bewegungen von Extremitäten des menschlichen Körpers
  • Dr.-Ing. Dirk Berndt (Geschäftsfeldleiter Mess- und Prüftechnik): Dermatologischer Ganzkörperscanner zur automatisierten Erkennung, Dokumentation und Verlaufskontrolle von Hautveränderungen
  • M. Sc. Magnus Hanses (Geschäftsfeld Robotersysteme): Roboterassistierte Radiofrequenzablation zur Behandlung von Wirbelkörpermetastasen
  • Diskussion

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Bitte richten Sie Ihre Anmeldung bis zum 14.11.2017 an Frank Fleischer unter ffleischer@tti-md.de oder Fax-Nr. 0391 7443511.



Impressum | Sitemap
zurück zur Startseite